News - Leser
03.08.2017 16:13
von Verkehrsakademie Münsterland GmbH
Praktisch direkt im Job – das vam-Ausbildungskonzept für Berufskraftfahrer

vam-Ausbildungskonzept

Praktisch direkt im Job

Die Verkehrsakademie Münsterland macht BKF-Azubis mit dem Alltag vertraut.

Die Verkehrsakademie Münsterland VAM hat sich ein Konzept ausgedacht, um angehende Berufskraftfahrer besser in der Praxis auf ihren späteren Job vorzubereiten. Die Geschäftsführer Felix Autmaring und Philipp Stegemann vereinbarten eine Zusammenarbeit mit einem Transportunternehmen, damit Auszubildende erste Berufserfahrungen mit einem 40-Tonner sammeln können.

Die neu angeschaffte Sattelzugmaschine kommt für die Albert Bergschneider GmbH zum Einsatz, für die die VAM und ihre Fahrschüler mineralische Baustoffe und Schüttgut zu Baustellen und Betonwerken transportieren. "Wir wollen mit unserem Angebot die zuweilen recht schwierige Eingliederungsphase von der Theorie in die Praxis entschärfen", erklärt Autmaring. Wer die Fahrerlaubnis für einen LKW gerade erst in der Tasche habe, wisse in der Regel nicht, wie es sich anfühlt, einen voll beladenen 40-Tonner zu fahren, sagt der Geschäftsführer. Diejenigen Auszubildenden, die noch keine Fahrerlaubnis besitzen, können neben VAM-Mitarbeiter Burkhard Autmaring Platz nehmen und Erfahrung darin sammeln, was einen an der Pforte eines Firmengeländes oder im Umgang mit der Disposition erwartet.

Die neue Sattelzugmaschine bot der VAM auch die Chance, erstmals einen eigenen Auszubildenden einzustellen. Andere Unternehmen können sich die Zugmaschine zu Weiterqualifizierungsmaßnahmen ausleihen. Denn, so sagen die Geschäftsführer:"Das Thema Ausbildung gewinnt zunehmend an Bedeutung für die Betriebe."

Zurück

© vam | Verkehrsakademie Münsterland GmbH 2018